// Als Ausbildungsbetrieb Weichen gestellt

In der Dresdner Niederlassung der Sersa GmbH werden zurzeit sechs Lehrlinge ausgebildet. Vier von ihnen haben auf ungewöhnliche Weise wertvolle Praxiserfahrung gesammelt.

Unser Niederlassungsleiter Klaus Erlitz rätselte schon eine Weile, was man mit einer „übrig gebliebenen“ Bauweiche anfangen könnte – zumal unklar war, ob überhaupt noch alle erforderlichen Bauteile für das gute Stück vorhanden waren. Das war die perfekte Aufgabe für vier unserer Azubis, alle aus dem ersten Lehrjahr: Gemeinsam mit Mathias Vogt und Andreas Sommer, zwei erfahrenen Gleisbauern, wurden nach Lehrbuch und Plänen die Weiche und alle erforderlichen Einzelteile zusammen gesucht, montiert, beschriftet, sorgfältig wieder demontiert und verstaut. Sollte also für ein Bauvorhaben eine Interimsweiche benötigt werden, können wir aufgrund der hervorragenden Arbeit unserer Lehrlinge darauf zurückgreifen.

Nachwuchsarbeit groß geschrieben

Die Sersa Group setzt seit Langem auf „Personal Recruiting“ aus den eigenen Reihen – die Lehrausbildung gilt bei uns daher als solide und verantwortungsvolle Investition in die Zukunft. Mit Ernennung von Klaus-Peter Schmidt zum Ausbildungsverantwortlichen haben unsere Lehrlinge einen sehr erfahrenen Gleisbaupolier zur Seite gestellt bekommen, einen väterlichen Freund mit Humor und dem nötigen Ernst. Und auch mit unseren vier Lehrlingen aus dem ersten Lehrjahr haben wir besonderes Glück gehabt. Sie bringen ausnahmslos gute Leistungen in der Schule und auf der Baustelle, halten zusammen und helfen sich gegenseitig. Einen entscheidenden Anteil daran hatte mit großer Wahrscheinlichkeit die „Kennenlern-Woche“ vor Beginn der Ausbildung: Gemeinsam wurden damals die Berufsschule, das überbetriebliche Ausbildungszentrum, das Internat und eine Baustelle besichtigt. Als Ergebnis dieser teambildenden Maßnahme haben wir eine hoch motivierte Lehrlingsgruppe. Und solche guten Nachrichten sprechen sich ja herum…

08.04.2014