// Maßgeschneiderte Auftragsentwicklung für vereinfachten Bauablauf

Die Entwicklung eines neuen Produkts erfolgt im Idealfall bedarfsgerecht und in enger Abstimmung mit dem Kunden und zukünftigen Anwender. Das neue Gleismesssystem RS POLAR der Rhomberg Sersa Rail Group (RSRG) ist hierfür ein gelungenes Beispiel.

Es entstand durch die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem Auftraggeber Rhomberg Bahntechnik und den Entwicklern der RSRG für Messtechnik in Salzburg, der RTE Technologie GmbH. Ausgangspunkt für die Entwicklung war das Projekt Glatscherastunnel.

Im Zuge der Sanierung dieses Tunnels, der Teil der Albulabahn zwischen Thusis und St. Moritz ist, wird das bestehende Mauergewölbe ausgebrochen, der Tunnelquerschnitt aufgeweitet und ein neues Gewölbe aus Fertigteilen eingebaut. Darüber hinaus wird der Gleisoberbau erneuert und als Feste Fahrbahn hergestellt. Die Projektleitung erkannte rasch den Bedarf an einem Messsystem, das auf einfachem und schnellem Weg die Profilhaltigkeit des Ausbruchs, der Spritzbetonverkleidung und der Innenschale nachweisen kann. Was folgte, war der Idealfall einer Auftragsentwicklung.

Im Januar 2015 ging die Anfrage bei der RTE ein, bereits einen Monat später präsentierten die Entwickler einen ersten konkreten Lösungsvorschlag. Es folgte eine Besprechung zwischen der Projektleitung und der RTE zur Erfassung aller Anforderungen an das neue System, immerhin mehr als 50 Positionen! Auf dieser Basis erstellten die Experten aus Salzburg eine detaillierte Spezifikation, die durch die Projektleitung geprüft wurde. Letzte Änderungen und Ergänzungen führten zur endgültigen Produktbeschreibung. Erst jetzt wurden die Anforderungen an Hardware, Elektronik und Software genau ausformuliert. Es folgten das Erstellen von technischen Zeichnungen, Algorithmen, Programmabläufen und das Durchführen von Sensortests. Die eigentliche Umsetzung, also die Produktion, konnte innerhalb von nur 8 Wochen erfolgen, sodass schon im Mai 2015 die ersten Tests durchgeführt wurden. Anfang Juni wurde das Entwicklungsprojekt mit der Auslieferung an die Baustelle und einer Einschulung abgeschlossen, keine sechs Monate nach der Auftragserteilung.

Über das Produkt
RS POLAR ist ein tragbares, schienengebundenes Messsystem, das mit einem berührungslosen Distanzmesser (Disto) und einem Tablet Computer ausgestattet ist. Auf Grundlage der bekannten Gleislage (die Abweichungen zur Tunnelachse werden mit Totalstation und Messwagen vorab vermessen) können manuell Punkte im Querschnitt (360° Messbereich) angezielt und gemessen werden. Als Ergebnis wird am Tablet sofort der Radialabstand zwischen dem gemessenen Punkt und dem gewählten Regelprofil (Über- bzw. Unterprofil) sowie Quer- und Hochabstand zur Sollachse angezeigt. Da vom Bediener lediglich die aktuelle Stationierung eingegeben werden muss, ist der Einsatz denkbar einfach und erfordert keinen Vermessungsspezialisten vor Ort.

30.11.2015